Methanol (CH3OH) Methylalkohol – ist Holzalkohol, der bei der Gas-Erdölförderung als Inhibitor der Hydratbildung eingesetzt wird, am häufigsten – bei Erdgasvorkommen.

Die Einspeisung von Methanol in den Bohrlochbereich der Gashydratvorkommen löst nicht nur die Zersetzung der Gashydrate an der Bohrlochsohle aus, sondern verbessert auch die Filtrationseigenschaften des Bohrlochbereichs. Bei der Einspeisung von Wasserlösungen von oberflächig-aktiven Stoffen in die Gasbohrungen (zur Entfernung von Wasser aus den Bohrlochsohlen) wird in sie auch Methanol zugesetzt, um das Ausfrieren der Lösungen zu vermeiden. Die hohe Absorptionsfähigkeit von Methanol wird für die Entfernung von Wasser nach hydrostatischen Prüfungen von Gasleitungen und in Tieftemperaturprozessen zur Entfernung von CO2, H2S und anderen schwefelhaltigen organischen Verbindungen aus natürlichen und synthetischen Gasen genutzt. Methanol wird für die Erzeugung von Formaldehyd, Methylaminen, Essigsäure, als Lösemittel und Brennstoff eingesetzt.