Methan (CH4) Grubengas – ist ein entzündliches Erdgas, das im Sedimentmantel der Erdrinde als freie Aggregationen (Lager) in gelöstem Zustand (im Erdöl, im Schicht- und Haftwasser) und in zerstreutem, sorbiertem und festem Zustand (Gashydrat-Zustand) vorkommt.

  • Methan-Luftdichte 0,555 (20 °C);
  • Molare Masse: 16,04 g·mol−1;
  • Schmelzpunkt: −182 °C;
  • kritischer Druck: 4,58 MPa;
  • kritische Temperatur: −82,4 °C;
  • Selbstentzündungstemperatur: 537,8 °C.