Wasserstoffexponent (pH-Wert) — charakterisiert die Konzentration (genauer: die Aktivität) von Wasserstoff-Ionen in Lösungen. Zahlenmäßig entspricht er dem negativen dekadischen Logarithmus der Wasserstoffionenkonzentration (in Gramm-Ionen je einem Liter): pH = – lg[Н+] g-Ion/l, wo [Н+] — die Konzentration an Wasserstoff-Ionen.

Den Wasserstoffexponent bestimmt man gewöhnlich mit Säure-Base-Indikatoren, die ihre Färbung bei einer Änderung des pH-Wertes verändern, genauer – mit einem potenziometrischen Verfahren.

Der pH-Wert beeinflusst die Verlaufsrichtung und –geschwindigkeit vieler chemischer Reaktionen und biochemischer Prozesse. Die Bestimmung des pH-Wertes ist in Flotationsprozessen, der Hydrometallurgie und bei der Abwasserreinigung erforderlich.