Trockengas ist ein brennbares Erdgas aus der Gruppe der Kohlenwasserstoffgase, dessen Zusammensetzung durch absolute Dominanz von Methan, relativ niedrigen Anteil an Ethan und niedrigen Anteil an schweren Kohlenwasserstoffen gekennzeichnet ist. Zu Trockengasen wird das Begleitgas der Erdölvorkommen, das die Oxidierung erfahren hat (Erdölbegleitgas), gezählt. In den Feldbedingungen wird es in komplexen Gasaufbereitungsanlagen und in Gasverarbeitungswerken mittels Erdgasreinigung gewonnen – Entziehung von schweren Kohlenwasserstoffen, Wasserdämpfen, Schwefelwasserstoff und mechanischen Beimischungen. Das Trockengas, das in die Ferngasleitungen gespeist wird, darf nicht mehr als 20 g/m3 Schwefelwasserstoff enthalten und eine relative Feuchte von nicht mehr als 60–70% aufweisen.