Desorption von Gas — Entfernung der Stoffe aus Flüssigkeiten oder festen Körpern, die bei der Adsorption oder Absorption aufgenommen wurden. Eingesetzt wird sie bei der Regenerierung von Ad- und Absorptionsmitteln durch ein Aufwärmen, eine Druckverringerung, ein Durchblasen mit Gasen oder Dämpfen, die nicht aufgenommen werden, sowie durch eine Behandlung mit Lösungsmitteln. Die Desorption von Gas aus einem flüssigen Absorptionsmittel erfolgt in Abhängigkeit vom Mechanismus der Aufnahme (Absorption) auf unterschiedliche Art und Weise. Wird die Absorption durch eine Diffusion des Gases in einer Flüssigkeit bestimmt (physikalische Absorption), verläuft der Umkehrvorgang – die Desorption – bei einer Zunahme der Temperatur und einer Verringerung des Drucks über dem Absorptionsmittel. Der Prozess verläuft beispielsweise bei einer Absorptionsherauslösung von Propan, Butan, von schwereren Kohlenwasserstoffen, Thiolen (Mercaptanen) und anderen aus Erd- und Erdölgas mit Hilfe eines flüssigen Gemischs von Kohlenwasserstoffen С6+höhere.